Heimdialyse

Unsere Leistungen

Bei der Diagnose einer chronischen Nierenerkrankung entscheiden sich die meisten Ärzte für das Verfahren der Dialyse – umgangssprachlich ‚Blutwäsche’. Diese wird dann mehrmals in der Woche in einem medizinischen Zentrum durchgeführt. Eine andere Möglichkeit ist die Heimdialyse, dabei erfolgt die Behandlung zu Hause bei dem Patienten, in der Regel mit Unterstützung einer geschulten Person. Der entscheidende Vorteil aller Heimdialyseverfahren besteht darin, dass die größtmögliche Freiheit und Selbstbestimmung erhalten bleibt.

  • null
    Bessere Lebensqualität: Menschen die Heimdialyse machen, fühlen sich besser und sind vitaler. Hierbei gelingt es häufiger, aktiv am Arbeitsleben teilzunehmen.
  • null
    Annehmlichkeit: Mit Heimdialyse können sie die Behandlung in den eigenen Tagesablauf integrieren. Die An-/Abfahrtzeit zum Dialysezentrum entfällt.
  • null
    Selbstkontrolle: mit Heimdialyse behalten die Patienten die Verantwortung für ihre Behandlung bei sich – mit ihrem Behandlungsteam als professionelle Berater an ihrer Seite.
  • null
    Häusliche Krankenpflege wird Peritonealdialyse (Bauchfelldialyse) durchführen bzw. unterstützen, hierbei erfolgt die Blutreinigung ohne Dialysemaschine.
  • null
    CAPD: kontinuierliche ambulante Peritonealdialyse, dabei wird bis zu 4-mal täglich ein Beutel mit Dialysat-Lösung gewechselt, die im Wesentlichen aus Wasser, Salzen und eventuell Blutzucker besteht.
  • null
    durch eine Maschine automatisierte Methoden:
    CCPD (kontinuierliche zyklische PD), der IPD (intermittierende PD), NIPD (nächtliche intermittierende PD), Durchführung z.B. während der Nacht.